Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Ausblick auf die neue Saison

Nach dem Durchmarsch von der Landesliga in die Oberliga Bayern spielt erstmals eine Mannschaft des Kreises Altötting in der höchsten Liga in Bayern, d.h. in der fünfthöchsten Klasse in Deutschland.

Ausblick auf die neue Saison 2017/2018

Damen:
Landesliga Süd/Ost
Die höchstplazierte Damenmannschaft im Kreis Altötting TSV Neuötting sollte auch in der neuen Saison im gesicherten Mittelfeld landen.

Oberbayernliga Ost:
Wie im Vorjahr werden die Damen des SV Haiming und DJK SV Raitenhaslach im oberen Mittelfeld erwartet, während der Aufsteiger TSV Neuötting II den Klassenerhalt anstrebt.

2. Bezirksliga Inn
Stark geschrumpft ist die 2.BL der Damen:
Während im Vorjahr noch 10 Damen-Teams um den Titel kämpften, sind es in dieser Saison nur noch 5 Mannschaften, darunter SV Gendorf Burgkirchen, TSV Neuötting III und TSV Winhöring.
SV Gendorf und TSV Winhöring gehören zu den Titelfavoriten, während TSV Neuötting III um den Klassenerhalt kämpfen wird.

Herren:
Oberliga Bayern:
Nach dem Durchmarsch von der Landesliga in die Oberliga Bayern ist der Klassenerhalt das erklärte Ziel der Haiminger, die der junge Brasilianer Vitor Santos erst in der Rückrunde verstärken kann.
Wie im Vorjahr bei der sensationellen Meisterschaft in der Bayernliga Süd baut die Mannschaft um Michi Erber auch auf ihr einmaliges Publikum.

Oberbayernliga Ost:
Der Aufsteiger SV Haiming II mit seinen Neuzugängen Torsten Beck und Martin Kübler möchte im Kampf um den Meistertitel auf alle Fälle ein Wörtchen mitreden.

2. Bezirksliga Inn
Mit TuS Töging und Absteiger TSV Neuötting vertreten 2 Vereine den Kreis in der 2. BL.
Beide Vereine verloren mit Martin Barth bzw. Torsten Beck wertvolle Spieler, sollten aber im gesicherten Mittelfeld landen.

3.Bezirksliga Nordinn
Mit 6 von 10 Mannschaften stellt der Kreis Altötting die Mehrzahl der Mannschaften in der 3.BL:
SV Wacker Burghausen, TSV Neuötting II, TuS Alztal Garching, SV Gendorf Burgkirchen und die Aufsteiger SV Haiming III und TSV Stammham.
Die Liga ist so ausgeglichen, wie seit Jahren nicht mehr, so dass spannende Spiele garantiert sind.
Über Auf-und Abstieg wird wohl entscheidend sein, welche Teams am häufigsten in Bestbesetzung antreten können.

Foto: Brennenstuhl